Haarentfernung & Haartransplantation  

Zurück   Haarentfernung & Haartransplantation > Haarentfernung & dauerhafte Haarentfernung > Allgemeines zur Haarentfernung

Antwort
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Ungelesen 01.06.2016, 15:27   #1
Milton
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Erfahrungsbericht: Dauerhafte Haarentfernung Mann bei Haarpunkt

Erfahrungsbericht: Dauerhafte Haarentfernung Mann bei Haarpunkt

Hallo!

Als Mann stören mich meine Körperhaare, diese müssen jetzt für immer weg.
Wer hat sich als Mann einer dauerhaften Haarentfernung unterzogen? Da, es gleich bei mir in der Nähe ein Haarpunkt gibt, wäre ich über einen Erfahrungsbericht in einem Haarpunkt sehr froh.

Gruß
  Mit Zitat antworten
Ungelesen 01.06.2016, 18:54   #2
77 Sofia
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Erfahrung Dauerhafte Haarentfernung Mann & Frau bei Haarpunkt

Erfahrung Dauerhafte Haarentfernung Mann & Frau bei Haarpunkt

Hallo Milton!

Willkommen in der Metrosexuellen Welt und Willkommen haarfreie Männer!!!
Dank der Metrosexuellen Zeitalters, sind Männer endlich mal im Stande sich zu enthaaren. Die Haarentfernung bei den Männern nimmt stetig zu „-und das ist auch gut so. Nein, dafür muss man nicht ein Herr Wowereit sein, die Eitelkeit der Männer hat einen enorm hohen Wert auch bei der heterosexuellen Männerwelt eingenommen.

Denn sich zu enthaaren war immer Frauensache und Männer die sich rasierten bzw. enthaarten galten meist als schwul. Zum Glück hat sich diese Einstellung auch bei Heterosexuellen Männer manifestiert und gilt als normale Körperpflege. Das haarentfernen am Körper wurde zum Pflegeritual mit involviert und hat heute einen besseren Stand als je zuvor. Adieu Bärchen und willkommen Adonis.

Dies hat sich auch mein bester Freund nun zu Herzen genommen und wollte sich, in Bezug auf Haarentfernung für sich als Mann, mit mir austauschen. Als Südländerin kriegt man die Haarentfernung quasi schon mit wachsmitteln in die Wiege gelegt. Aber er als Mann kennt ja leider nichts außer rasieren. Da habe ich natürlich nicht nur als beste Freundin, sondern als Missionarin und Kämpferin für die Haarentfernung bei Männern, Hilfestellung gewährleistet. Da ich das Jahrelange wachsen leid bin, habe ich mir die dauerhafte Haarentfernung mittels Haarpunkt-Technologie, zu meinem 25. Geburtstag geschenkt. Da ich Ihn langsam an die Materie heranführen wollte, ergriff ich die Chance, Ihm die Rücken und Brusthaare, mit selbst gemachtem Wachs, zu entfernen. Als es dann soweit war, sah ich die Furcht schon in seinen Augen. Doch er wollte seinem Mann stehen und wollte diese Form der Enthaarung über sich ergehen lassen. Nachdem ich das Wachs an seine Brusthaare angebracht habe und voller Tatendrang das gewünschte Resultat abziehen wollte, stand Ihm schon „die Pisse in den Augen. Ich hatte kein Erbarmen mit Ihm, auch er als Mann sollte spüren, was wir Frauen alles taten um der Männerwelt zu gefallen. Ich handelte im Namen aller Frauen.

Desto mehr ich mich mit diesem Gedanken anfreundete, desto sadistischer ging ich mit dem armen Mann um. Ich war voll in meinem Element und hatte meine Berufung endlich entdeckt. Als würde ich mich für meine Jahrelangen schmerzen, die ich mir durch das wachsen vor meiner dauerhaften Haarentfernung zugefügt hatte, rächen würde. Bis ich irgendwann aus meiner sadistischen Matrix, durch seine Schmerzschreie, entkommen bin.

Mit Tränen in den Augen fragte er mich, ob es denn eine schmerzfreiere Variante der Haarentfernung existiere. Ich fasste wieder all meine humanistische Veranlagung zusammen und bot ihm die Dauerlösung an. Gut, ich gebe zu ich hätte gerne so weitergemacht, aber schließlich war er mein bester Freund.

Am nächsten Tag schleppte ich Ihn in das Institut haarpunkt, die für meinen jetzigen haarfreien Frieden gesorgt hatten hin. Er ließ sich ausführlich beraten und nahm das Angebot in zu seiner vollsten Zufriedenheit an. Nach mehreren schmerzfreieren Behandlungen, war er so glücklich über das Resultat, dass er mich heute als Messias der Haarfreiheit erkoren hat.

Grüße
Sofia
  Mit Zitat antworten
Ungelesen 01.06.2016, 20:51   #3
mirlanda
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Erfahrung Dauerhafte Haarentfernung Mann & Frau im Haarpunkt

Hallo Sofia,

ich habe beim Lesen Deines Artikels sehr lachen müssen :-D
Ja, die Herren der Schöpfung haben in den meisten Fällen keinen blassen Schimmer, was wir alles über uns haben ergehen lassen.... jedenfalls zu der Zeit, als wir noch fleißig gewachst haben. Mein Freund hatte mir vor Jahren mal ein Epiliergerät zu Weihnachten geschenkt! Frechheit! Wir hatten uns unterm Weihnachtsbaum schön darüber "in die Haare" gekriegt, als er dann schließlich sagte: "Jetzt stell' Dich nicht so an! So schlimm kann das ja wohl nicht sein!" Das war eindeutig zu viel! Ich drückte ihm das frisch ausgepackte Foltergerät in die Hand, steckte den Stecker in die Dose und deutete mit erstem Blick auf sein haariges Bein. Tja... was sollte er da machen??! An die ersten 5 Quadratzentimeter werden sich unsere Nachbarn noch in 10 Jahren erinnern, so hat er gebrüllt! Damit war das Thema vom Tisch.

Ja, das waren noch Zeiten. Aber inzwischen -wir Frauen sind ja nicht blöd- haben wir unsere schmerzfreien dauerhaften Lösungen gefunden. Ich bin übrigens ebenfalls bei Haarpunkt Kundin, nachdem ich etliche Institute für Haarentfernung in Düsseldorf getestet hatte. Was habe ich mir die Hacken abgelaufen, bis ich endlich ein kompetentes Behandlungsteam gefunden habe.

Eines Tages habe ich die nette Dame, die mich dort immer behandelt, gefragt, ob ich vielleicht eine kleine Belohnung bekäme, wenn ich einen neuen Kunden für Haarpunkt werben würde. Sie sagte, wenn der Kunde vorhabe, einiges machen zu lassen, bekäme ich einen Gutschein über 30,- €. Zuhause angekommen, habe ich meinem Freund die Story wie folgt erzählt: "Schatz, die von Haarpunkt geben mir beim nächsten Mal einen Gutschein über 30,- €. Ist das nicht nett?" Er: "Echt? Wieso machen die das?" Ich: "Weil ich denen einen neuen Kunden besorgt habe, der sich richtig viel Haare entfernen lassen wird." Er: "Cool! Wen hast Du denn geworben?" Ich: "Dich!" :-D

Werde den Gesichtsausdruck nie vergessen, das kannst Du mir aber glauben! Seitdem gehen wir beide dort hin. Beim ersten Mal hat er sich noch geziert aber jetzt ist er stolz wie Oskar und sieht blendend glatt aus!

Ach ja, und die Worte Haarpunkt, dauerhafte Haarentfernung, Lasern, glatte Haut etc. findet man inzwischen in seinem Sprachgebrauch häufiger wieder als in meinem! Wer hätte das gedacht!

Viele Grüße,
mirlanda
  Mit Zitat antworten
Ungelesen 15.05.2019, 16:29   #4
Patti
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@milton
Ich hatte auch jahrelang mit starker Körperbehaarung zu kämpfen. Heutzutage ist die Körperbehaarung bei Männer wirklich nicht mehr erwünscht. Es ist üblich, dass Männer die Körperbehaarung loswerden möchten, genauso wie Frauen. Es gibt viele Männer, die sich noch nicht daran gewöhnen konnten, Haarentfernungsmethoden, wie die dauerhafte Haarentfernung durchzuführen.
Also mich hat meine Behaarung so gestört, dass ich keinen anderen Ausweg mehr hatte. Ich habe mich einfach mal getraut und hab einen Beratungstermin vereinbart. Hier bei uns in Duisburg hat Haarpunkt auch eine Filiale. Bei mir ging es hauptsächlich um den ganzen Rücken und das Steißbein. Mein Arzt hatte mir empfohlen, die dauerhafte Haarentfernung am Steißbein zu machen, als Vorbeuge einer Steißbeinfistel.
Als ich das erste Mal in das Institut ging, war es mir auch ein wenig unangenehm. Ich glaube, das ist anfangs normal. Am Institut angekommen durfte ich kurz in den Warteraum und bekam auch ein Kaffee. Kurze Zeit später kam auch die Behandlerin mit einem Kunden aus dem Behandlungsraum und ich durfte rein.
Im Behandlungsraum begrüßte mich nochmal die Behandlerin Frau Klucken-Geßmann. Ich erzählte ihr, dass ich zum einen auf Empfehlung von meinem Arzt die dauerhafte Haarentfernung machen möchte und zum anderen, weil mich meine Körperhaare sehr stören, insbesondere im Sommer. Frau Klucken-Geßmann war das Problem mit dem Steißbeinfistel schon bekannt. Sie hat viele Kunden bezüglich dieses Problems. Ich
dachte mir, da ich schon mit der Behandlung beginne, konnte ich die Schulten und Achseln auch gleich mitbehandeln lassen.
Sie erklärte mir kurz die Funktion der IPL/SHR Methode und erklärte mir die wichtigsten Punkte, auf die ich achten sollte. Da mein Hautton und meine Haarfarbe geeignet für die Behandlung waren, konnte ich gleich eine Behandlung beginnen. Glücklicherweise war der Termin nach meiner Beratung noch frei, daher konnte Sie gleich meine erste Behandlung durchführen. Mir war ja schon klar, dass ich eine Behandlung beginnen
möchte, daher musste ich es mir nicht noch überlegen.
Es war wirklich super, dass ich gleich nach der Beratung behandelt werden konnte. Ich legte mich auf die Liege und bekam das kalte Gel auf den Rücken. Es soll ja die Haut während der Behandlung kühlen. Es war wirklich so. Die Behandlung verlief sehr angenehm. Da mein Rücken behandelt wurde, konnte ich es zwar nicht sehen, aber Frau Klucken-Geßmann führte den Behandlungskopf langsam über meinen ganzen Rücken. Dabei spürte ich fast gar nichts, da das Gel einen sehr kühlenden Effekt hatte.
An manchen Stellen spürte ich immer wieder ein leichtes Kribbeln und eine Erwärmung. Ich muss gestehen, die ersten paar Minuten war mir die Behandlung ein wenig unangenehm, doch dies war sofort vorüber.
Ich bin wirklich sehr glücklich darüber, dass ich damals die Behandlung gemacht habe. Ich fühle mich schon viel wohler. Selbst im Sommer ist es viel angenehmer, wenn man am Stand ist oder schwimmen geht. Glatte Haut sieht einfach besser aus, das ist einfach so. Es ist heutzutage viel beliebter bei Männer. Es sollte einem also nicht unangenehm sein.
  Mit Zitat antworten
Ungelesen 04.06.2019, 19:53   #5
Jens
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard dauerhafte Haarentfernung bei Männern

Hallo Leute,
ich möchte hier auch mal was zu dem Thema loswerden. Und zwar gehöre ich zu den Männern, die mit Begriffen wie Metrosexualität mal überhaupt nichts anfangen können, und auch nicht mit den Sachen die dazu gehören. Versteht mich nicht falsch, ich respektiere das, aber ich möchte hier für die Männerwelt sprechen, die auch ne Brustbehaarung wie ich haben, und bisher nicht das Gefühl hatten, dass dies von den Frauen nicht erwünscht sei. Es gibt sicherlich Stellen am Körper der Männer, an denen die Haare nicht erwünscht sind wie Schultern, Rücken, oder zwischen den Augenbrauen etc.. Es gibt aber genauso Frauen, die einen Mann ohne Brusthaare eben nicht attraktiv finden. Genauso wie es Frauen gibt die auf Babyface Männer stehen, gibt es Frauen, die auf Bart stehen. Eigentlich ist es doch schön, dass wir in einer Welt mit solch einer Vielfalt leben und alles möglich ist. Für jeden Geschmack was dabei! Ich bin einer von den Männern die eine Brustbehaarung haben, gerne mal einen Dreitagebart tragen, und sonst an Armen und Beinen normal behaart sind. Aber auch für mich ist es wichtig gepflegt auszusehen, aber deswegen bin ich nicht gleich metrosexuwell😊
Ich habe deswegen damit angefangen, mir die Haare am Nacken, Hals und den Wangen dauerhaft entfernen zu lassen. Da braucht die nun mal wirklich kein Mensch! Aus dem Grund bin ich auch auf dieses Forum gestoßen..also an alle überzeugte Brusthaarträger..die Stellen an denen Haare wirklich nichts verloren haben, könnt Ihr meiner Meinung nach ruhig dauerhaft entfernen lassen..ich bin richtig froh diese lästigen Haare jetzt Schritt für Schritt loszuwerden.
Peace und Out
  Mit Zitat antworten
Ungelesen 24.06.2019, 08:14   #6
Tai
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@Jens da haste mir aber aus der Seele gesprochen... jeder wie er es möchte. Ich bin schon lange dabei meinen Körper Stück für Stück zu enthaaren und voll tätowieren zu lassen. Das geht absolut klar so. Also wer das nicht weiß, sollte spätestens jetzt, wenn er das liest, wissen, du kannst nicht an den Stellen die Haare dauerhaft entfernen lassen wo du bereits tätowiert bist. Das zerstört das Tattoo. Zum Glück hat mich mein Tätowierer darauf aufmerksam gemacht. Alter wäre das eine Katastrophe bei mir gewesen, wenn ich zuerst tätowiert hätte. Da will ich gar nicht dran denken. Ich will niemandem zu nahe treten, aber mir gefällt das nicht, wenn man behaart und tätowiert ist. Bei dem Anblick stört mich was. Wenn ihr so wie ich denkt und vorhabt euch tätowieren zu lassen, dann achtet auf die Reihenfolge. Und auf den richtigen Tätowierer sowieso)
Macht´s gut Leute
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie definiert Haarpunkt den Bereich Rücken ? Suchtlive Allgemeines zur Haarentfernung 1 03.06.2009 18:49


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.0 (Unauthorized Upgrade)