Haarentfernung & Haartransplantation  

Zurück   Haarentfernung & Haartransplantation > Haarentfernung & dauerhafte Haarentfernung > Allgemeines zur Haarentfernung

Antwort
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Ungelesen 18.06.2019, 16:24   #1
StefanKa
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Abszess

Wie führt man am besten eine Rasur zur Vorbeugung eines Abszesses durch?
  Mit Zitat antworten
Ungelesen 18.06.2019, 16:46   #2
Administrator
 
Benutzerbild von Haarpunkt
 
Registriert seit: 30.05.2008
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 168
Standard

Hallo StefanKa,

meistens kommen Abszesse durch eingewachsene Haare zustande. Dies ist häufig bei Analabszessen der Fall. Insbesondere sind Männer mit starker Behaarung davon betroffen.

Mehrmals benutzte und unscharfe Rasierklingen können zu eingewachsenen Haaren führen. Daher ist es nicht sinnvoll Rasuren als vorbeugende Maßnahmen zu betrachten. Bei mehrmaliger Nutzung von Rasierklingen sollte man sich stets bewusst sein, dass sich viele Keime auf den Klingen absetzen.

Vielmehr wird bei einem Abszess die Behandlung zur dauerhaften Haarentfernung als vorbeugende Maßnahme betrachtet. Durch die Haarfreiheit kann es nicht mehr zu eingewachsenen Haaren kommen und dadurch auch zu keinem Abszess.

Gerne beraten wir Sie diesbezüglich auch vor Ort. Rufen Sie am besten in der nächsten Haarpunkt Filiale in Ihrer Nähe an und vereinbaren gleich einen kostenlosen und unverbindlichen Beratungstermin.

Viele Grüße,

Jasmin Müller
__________________
LG
Ihr Haarpunkt Team

Experten für die
dauerhafte Haarentfernung

https://haarpunkt.eu/
Haarpunkt ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 20.06.2019, 10:55   #3
Paola_star
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Eingewachsene Haare

Ich habe ein riesengroßes Problem mit eingewachsenen Haaren. Obwohl ich meinen Körper einmal die Woche mit einem Peeling-Handschuh peele, verschwinden diese Pickel nicht. Zudem tun sie an manchen Stellen weh. An den Achseln kommt es bei mir am meisten vor, dass sich diese Stellen entzünden. Durch die Reibung tut es auch sehr weh. Eine Freundin von mir hat mir die dauerhafte Haarentfernung vorgeschlagen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das wirklich etwas bringen würde..
  Mit Zitat antworten
Ungelesen 20.06.2019, 11:28   #4
Administrator
 
Benutzerbild von Haarpunkt
 
Registriert seit: 30.05.2008
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 168
Standard

Eingewachsene Haare sind häufiger unter den Achseln zu sehen, da die Haare hier viel kräftiger und dicker sind. Bei eingewachsenen Haaren handelt es sich um Haare, die sich in die Haut hinein kringeln, statt aus der Haut herauszuwachsen. Sie wachsen unter der obersten Hautschicht, sodass sich auf der Haut kleine Bläschen oder Pickelchen bemerkbar machen

Schmerzhaft werden diese Stellen, insbesondere, wenn es sich um Entzündungen handelt. Durch das Einwachsen der Haare kann sich der Haarbalg entzünden, wodurch Abszesse oder eitrige Pickel zustande kommen.
Das regelmäßige Peelen der Haut ist ein wichtiger Schritt, um eingewachsene Haare vorzubeugen. Durch das Peelen werden abgestorbene Hautschüppchen entfernt und der Verstopfung von Poren vorgebeugt. Ebenso neigt trockene Haut eher dazu eingewachsene Haare zu bekommen. Bei trockener Haut schuppt die Haut meist stärker, sodass diese abgefallenen Hautschüppchen in den Haarkanal gelangen und den Ausgang des Haars versperren.
Es ist also trotzdem sinnvoll, regelmäßige Peelings zu machen, um die Haut von abgestorbenen Hautschüppchen zu befreit.
Falls es aber schon zu eingewachsenen Haaren gekommen ist, sollte man versuchen die Haut an diesen Stellen aufzuweichen und ganz normal weiterzupeelen. Falls es viel größere Entzündungen oder Abszesse sind, sollte man unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Selbst bei regelmäßigen Peelings kann es immer wieder zu eingewachsenen Haaren kommen. Häufig sind die Enthaarungsmethoden die Auslöser für eingewachsene Haare. Egal ob es das Rasieren, Wachsen oder Epilieren ist. Bei allen dieser Methode besteht die Gefahr.

Um das Einwachsen der Haare auszuschließen, empfiehlt sich die dauerhafte Haarentfernung. Mit der IPL/SHR Technologie werden Lichtstrahlen auf die Haut ausgesetzt, die die Haarwurzeln veröden.

Somit kommt es auch nicht mehr zum Haarwuchs und die behandelten Hautstellen sind dauerhaft haarfrei. So sinkt die Wahrscheinlichkeit, eingewachsene Haare zu bekommen, sehr.
Außerdem belasten sie ihre Haut nicht mehr mit irgendwelchen Enthaarungsmethoden, die sie regelmäßig durchführen müssen. Denn bei der dauerhaften
Haarentfernung ist man nach 5-10 Behandlungen bis zu 97% dauerhaft haarfrei. Mit einer regelmäßigen Pflegen und Peelings der Haut kann man eingewachsene Haare meist problemlos vorbeugen.
__________________
LG
Ihr Haarpunkt Team

Experten für die
dauerhafte Haarentfernung

https://haarpunkt.eu/
Haarpunkt ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 21.06.2019, 12:00   #5
Latani
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich bin durch die dauerhafte Haarentfernung meine Abszesse losgeworden. Ich kann euch sagen, es ist wirklich eine Erleichterung. Jedes Mal, wenn ich einen Abszess an der Bikinizone hatte, bin ich panisch zum Arzt gerannt. Das waren höllische Schmerzen. Dank meinem Arzt bin ich auf die dauerhafte Haarentfernung bei Haarpunkt gestoßen. Kann es nur jedem empfehlen!
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:18 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Content Relevant URLs by vBSEO 3.3.0 (Unauthorized Upgrade)